• INTERBAU-BLINK
    WERK INTERBAU

  • INTERBAU-BLINK
    WERK BLINK

Unsere Firmengeschichte

Um 1900: Alois Korzilius (links) und Hugo Korzilius (rechts)

Vor über 100 Jahren wurden die heute unter dem Firmennamen Alois Korzilius Interbau - Fabrikation für moderne Baukeramik GmbH & Co. KG und Bernhard Link GmbH & Co. KG bekannten Unternehmen gegründet.

 

Heute gehört die Firmengruppe der Uta Korzilius-Kern Stiftung, die am 9. August 1989 entstanden ist.

 

 

Uta Korzilius-Kern Stiftung

Heute gehört Interbau-Blink der Uta Korzilius-Kern Stiftung, welche nach dem Tod von Frau Uta Korzilius-Kern im Jahre 1989 die Gesellschafteranteile der Unternehmen übernahm.

Diese Stiftung ist am 9. August 1989 entstanden. Es handelt sich um eine rechtsfähige, öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts, die dem Gemeinwohl dient und diesem dauerhaft per Satzung verpflichtet ist.

Zur Zeit wird der Verein zur Förderung der Krebsforschung in Gießen e.V. unter Vorsitz von Herrn Prof. Dr. med. Hans Pralle, Medizinische Klinik IV, Klinikstraße 36 in 35392 Gießen, regelmäßig aus Mitteln der Stiftung unterstützt.

Unsere Firmenchronik

Waren es in den frühen Jahren alle möglichen Keramikartikel, vom Trinkgefäß über Futtertröge bis zum Steinzeugrohr, so konzentrierte man sich ab Mitte der 60-er Jahre auf die Herstellung von Wand- und Bodenfliesen. Die damals noch voneinander unabhängigen Unternehmen entwickelten sich schnell zu namhaften Keramik-Spezialisten im Bereich der Fliesen-Extrudiertechnik mit jeweils unterschiedlichen Produktportfolios in unterschiedlichen Marktsegmenten. 1999 übernahm die Alois Korzilius Interbau - Fabrikation für moderne Baukeramik GmbH & Co. KG von der Eigentümerfamilie Link die 100%-ige Beteiligung an der Bernhard Link GmbH & Co. KG und konnte so ihr Sortiment sinnvoll komplettieren und ausbauen.

 

DAS KANNENBÄCKERLAND, eines der bekanntesten Keramikzentren in Deutschland und Europa, mit hochqualifizierten Menschen, die wissen wie man tolle Sachen aus Westerwälder-Qualitätston herstellt, mit Rohstofflagerstätten unmittelbar vor den Fabriktoren, optimalen Verkehrsanbindungen und enger Verzahnung zu hier ansässigen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, bietet bis heute ideale Standortbedingungen für ein solides Unternehmenswachstum und eine stabile Beschäftigungslage.

1956 Spaltplatten und Zellensteine von Blink

Regional verwurzelt. In der Welt zu Hause.

  • UNSER
    STANDPUNKT.